Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Urlaub im Kloster in Österreich und der Schweiz

Klosterurlaub in Österreich – Gut Aich

Zahlreiche Klöster, in denen man Urlaub machen kann, werden natürlich auch in Österreich angeboten. Hier wartet unter anderem das Kloster Gut Aich auf die Besucher. Urlaub kann hier jeder machen, der auf der Suche nach der inneren Mitte ist. Zahlreiche Gesprächskreise, aber auch Meditationen tragen dazu bei, dass der Urlauber sich endlich einmal von einem oft sehr stressigen Alltag erholen kann.

Das Benediktushaus – Schottenstift in Wien

Bereits seit dem Jahr 1980 wird der Schottenstift auch als Gästehaus betrieben, in welches immer wieder neue Urlauber reisen, die Entspannung und Ruhe suchen. Beide Dinge werden sie hier ganz sicher finden. Es handelt sich eigentlich mehr um eine Pension, in welcher auch das Frühstück angeboten wird. Um die Ruhe zu genießen, sind die Räume der Gäste so angeordnet, dass sie zum Innenhof zeigen und daher nur sehr selten mit Lärm zu rechnen ist. Über eine TV- oder Radioausstattung verfügen die Zimmer nicht, denn generell wird in den meisten Klöstern genau auf derartige Dinge verzichtet, um wirklich vom Alltag abschalten zu können. Ausgestattet sind die Zimmer in diesem Kloster mit Dusche und WC, sowie mit einem Telefon. Auch auf WLAN muss der Urlauber nicht verzichten. Gebucht werden können Einzel- oder Doppelzimmer. Es werden aber auch Zimmer angeboten, in denen sich drei oder vier Betten befinden.


Klöster in der Schweiz – Kloster Mariaburg

Die Schweiz bietet ebenfalls zahlreiche Klöster, die dem Urlauber eine ungewohnte Ruhe bescheren können. Eines der bekanntesten und gleichzeitig beliebtesten Klöster ist das Kloster Mariaburg. Das Besondere an diesem Kloster ist eindeutig, dass man hier auf keinen Fall in seiner Ruhe gestört wird, da es sich direkt auf einem Berg befindet. Dabei hat man einen wunderschönen Blick auf die umliegenden Täler, was allein ein Anreiz für die Anreise sein dürfte. Durch verschiedene Renovierungen in der Vergangenheit ist es nun auch möglich, in diesem Kloster Urlaubsgäste unterzubringen.

Im Falle eines Urlaubes in diesem Kloster kann der Urlauber sich auf verschiedene Dinge freuen, wobei die Klosterbewohner natürlich erwarten, dass aus religiösen Gründen hierhin gereist wird und, dass der Urlauber sich auch dementsprechend verhält. Es gibt Regeln, die hier eingehalten werden müssen. Darüber sollten sich die Urlauber von Vornherein klar sein. Auf dem Tagesplan steht bereits um halb sieben Uhr morgens die erste Messe. Um 7:45 Uhr findet das Frühstück statt. Danach wechseln sich die Klosterarbeit und verschiedene Gebete ab, an denen der Urlauber natürlich teilnehmen kann. Die Klosterruhezeit beginnt ab 20:00 Uhr am Abend. Neben dem täglichen Geschehen finden auch Meditationen und Gesprächskreise statt, zu denen der Urlauber herzlich eingeladen ist. Hier erlebt man wirklich, wie sich das Leben in einem Kloster gestaltet und kann live dabei sein.

Gespeichert von admin am/um 28.02.2012