Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Klosterurlaub im buddhistischen Kloster

Ein Urlaub in einem Kloster ist nichts Neues mehr, da der in Deutschland schon seit vielen Jahren angeboten wird. Zahlreiche katholische und evangelische Klöster im ganzen Land laden Menschen dazu ein, am Klosterleben teilzuhaben, um endlich zur Ruhe zu kommen und Entspannung zu erlangen. Doch wie wäre es einmal mit einem Urlaub in einem buddhistischen Kloster? Dieser ist natürlich – aufgrund des Mangels derartiger Einrichtungen – in Deutschland nicht möglich. Vielmehr müssten Interessenten für einen solchen Urlaub nach Indien oder Tibet reisen, denn dort gibt es zahlreiche entsprechende Einrichtungen, die auch jederzeit gern Gäste einladen. Dabei ist ein Klosterurlaub in einem buddhistischen Urlaub wohl eher etwas für Extreme. Dagegen ist der Klosterurlaub in einem deutschen Kloster meist ein Zuckerschlecken. Jeder, der demnach plant, einen derartigen Urlaub in fernen Ländern zu verbringen, sollte bereits im Vorfeld genau wissen, worauf er sich einlässt.

Sehr wichtig ist es natürlich, dass man sich an die Regeln hält, die in einem buddhistischen Kloster verlangt werden. Da diese sich von den unseren oft unterscheiden, sollten diese im Vorfeld ebenfalls klar sein. Ebenfalls zu bedenken ist, dass ein Kloster in diesen Ländern oft längst nicht über den von uns gewöhnten Komfort verfügt. Und dennoch kann sich die Möglichkeit, in einem solchen Kloster mit zu leben, wirklich lohnen, denn nur hier kann man eine unglaubliche Ruhe und Stärke erhalten, die lebenswichtig ist. Natürlich ist der Gast separat untergebracht, dennoch wird er aber am Klosterleben teilnehmen und feststellen, was das Leben eines buddhistischen Mönches zu bieten hat. Wer einmal einen solchen Urlaub erlebt hat und gleichzeitig Härte und Entspannung fühlt, der wird hinterher ein neuer Mensch sein.

Natürlich stehen in einem buddhistischen Kloster die Gebete im Vordergrund, die sich mit der täglichen Arbeit, die zu verrichten ist, abwechseln. Dabei steht auch in der buddhistischen Religion die Gemeinschaft im Vordergrund, sodass der Einzelne hier keine Ansprüche verfolgen wird. In der buddhistischen Kirche spielen jedoch nicht nur die zahlreichen täglichen Gebete, sondern auch Meditation eine große Rolle. Diese soll zu einer inneren Ruhe beitragen. Genau dies ist es, was die meisten Menschen in der heutigen Zeit brauchen, um dem stressigen Alltag gerecht werden zu können. Durch die Meditation inmitten zahlreicher Buddhisten lernt der Urlauber schnell, auf was es bei einer solchen Sitzung ankommt und wie man sich hierdurch entspannen kann.

Fakt ist: Ein buddhistisches Kloster ist sicherlich kein Urlaub in klassischen Sinne mit Wellness und einem voll ausgestatteten Hotelzimmer, aber es lohnt sich, diese fremde Religion und auch die dahintersteckende Kultur kennenzulernen.

Gespeichert von admin am/um 28.02.2012